Torwarttraining

Torwarttraining

 

Ein gutes Torwarttraining vermittelt nicht nur die notwendige Torwarttechnik, sondern berücksichtigt mit seinen Trainingsübungen auch alle wesentlichen Aspekte des Torwartspiels.

So gestalten Sie das Torhütertraining richtig!

Die Torhüter-Techniken sind die Basis!

Zusammenschnitte der Highlights und Torszenen eines Bundesligaspiels in der „Sportschau“ oder einer anderen Sportsendung vermitteln vielleicht einen anderen Eindruck - genaue Analysen und Statistiken weisen jedoch unzweifelhaft nach, dass ein Torhüter im Verlauf eines Spiels durchschnittlich weniger als 10 brisante Aktionen bereinigen muss. Das mag zwar zunächst wenig erscheinen, sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass jede dieser Situation den Torhüter extrem fordert. Er muss mit blitzschnellen (Re-) Aktionen und vor allem optimal und sicher beherrschten Techniken Tore verhindern. Jeder Missgriff kann diese Absicht zum Scheitern verurteilen und schon kleinere technische Mängel machen oft den Unterschied zwischen einer erfolgreichen und einer erfolglosen Torhüter-Aktion aus.

Konsequenz:

Das Erlernen, Verbessern und Einschleifen („Automatisieren“) aller Torhüter-Techniken, die das Spiel erfordert, muss das vorrangige Ziel des Torwart-Trainings sein, egal in welcher Spiel- oder Altersklasse. Je nach Spiel- und Altersklasse gibt es natürlich unterschiedliche inhaltliche und methodische Schwerpunkte. Generell gilt aber, dass der Trainer bei der Vorplanung des Torwart-Trainings immer den unmittelbaren Bezug der Übungs- und Spielformen zu realen Anforderungen des Wettspiels im Hinterkopf haben muss!
 

Die Ausbildung der Junioren-Torhüter

 

E-Junioren

Die Jüngsten nicht zu früh auf die Torhüter- Rolle festlegen!

In diesen Altersklassen immer wieder auf der Torhüter-Position wechseln!

In einer "Ballschule" alle Spieler mit den Grundfertigkeiten eines Torhüters vertraut machen!

D- und C-Junioren

Frühestens hier ist der richtige Zeitpunkt gekommen, junge Spieler und Spielerinnen mit viel Spaß am Torhüterspiel auf diese Position zu spezialisieren!

In diesem "besten Lernalters" alle Elemente des Torhüterspiels schrittweise schulen!

B- und A-Junioren

Alle Elemente des Torhüterspiels weiter perfektionieren!

Häufig Gegner in die Übungen einbauen!

Intensiv, aber immer mit angemessenen Pausen trainieren!

Die Torhüter aktiv am Trainingsprozess beteiligen!

 

So lässt sich das Torhütertraining organisieren

 

 

Ziele / Inhalte

Tipps zur Organisation

1.Einzeltraining

Spezielles Training der technisch-taktischen Grundlagen

Spezielles Training koordinativ- konditioneller Grundlagen

Einzeltraining vor oder nach dem Mannschaftstraining einplanen!

Ausgesuchte Feldspieler einbauen (z.B. Angriffspitzen)!

2.Gruppentraining im Verein

Spezielles Training mit einem Torwarttrainer

Nachwuchstorhüter lernen von Vorbildern

Ein Torwarttraining zur Dauereinrichtung machen!

Einen Torwarttrainer als Vereins-Torwarttrainer gewinnen!

3.Torhüter-/ Feldspieler- Übungen

Motivierende und effiziente Verbindung des Torwarttrainings mit der Feldspieler- Schulung

Zeitgewinn und Attraktivität

Die Trainingsformen dem Technik- Niveau der Feldspieler und Torhüter anpassen!

Auf reibungslose Abläufe achten!

4.Einbindung in Speziellespielformen

Spielgemäße Anforderungen im Training, gleichermaßen hohe Motivation für Torhüter/ Spieler

Zeitgewinn und Attraktivität

Einzelne Elemente des Torhüterspiels durch Sonderregeln betonen!

Auf richtige Belastungen achten!

 

 

 

Übersicht

 
 

Nach oben