Kinder & Jugend-TW-Training


 

Torwarttraining Methodik

 

Trainiert man Techniken so erlernt man Neues, verfeinert und verbessert Abläufe. Man lernt mit neuen Spielsituation umzugehen. Aber was ist, wenn man absoluter Torwartneuling ist und ganz am Anfang seiner Torwartlaufbahn steht?

Talentförderung beinhaltet u.a. auch das technische Können. Hier spricht die Effizienz der Anwendung technischer Fertigkeiten in der jeweiligen Spielsituation eine besondere Rolle. Im Kinder- und Jugendtorwarttraining sollte daher die Schulung der technisch-taktischen Fertigkeiten stets im Vordergrund stehen.  

Welcher Weg kann uns zu diesem Ziel führen (Methodik)?

Für einen Neuling sind alle Bewegungsabläufe absolutes Neuland. Darum werden komplexe Bewegungsabläufe wie beispielsweise das Fallen oder das Hechten aufgeteilt, methodisch aufgebaut. Hierbei sind einige Grundsätze bei der Auswahl von den Trainingsaufgaben zu beachten, wie z.B.

  • Vom Leichten zum Schweren
  • Vom Einfachen zum Komplexen
  • Vom Langsamen zum Schnellen
  • Vom Bekannten zum Unbekannten

Daraus resultiert auch, dass das jeweilige Hauptziel des Techniktrainings in einzelne Teilziele untergliedert wird und so die Torwarte „Schritt für Schritt“ die Gesamttechnik erlernen können. Hierbei ist es für jeden Trainer hilfreich, wenn er beim torwartspezifischen Techniktraining folgende Prinzipien befolgt:

  • Kurze Erklärung der Übung
  • Klare Bewegungsvorstellung durch Demonstration
  • Hohe Wiederholungsmöglichkeiten bieten
  • Korrektur vornehmen
  • Ausgeruhter Zustand
  • Den wachsenden konditionellen Eigenschaften anpassen

In der Trainingspraxis erweist sich gerade die Korrektur als sehr wichtig. Nachdem die Torwarte die Möglichkeit erhalten haben, die jeweilige Übung einige Male durchzuführen, sollte bei Bedarf kurz unterbrochen werden. Nun kann der Trainer ggf. den Bewegungsablauf nochmals erläutern und vormachen, damit der Torwart die erneut vorgemachte Handlung nachvollziehen kann.

Während des Techniktrainings werden die folgenden
Lernphasen durchschritten:

  • Erwerben
  • Verfeinern
  • Stabilisieren
  • Automatisieren
  • Variables Anwenden

 

Übersicht

 
 

Nach oben